Mittwoch, 1. Dezember 2010

Webmontag Hamburg - Datenschutz und Webanalyse

Als der Webmontag Hamburg sich Ende letzten oder Anfang diesen Jahres neu firmierte, war ich öfter dabei. Damals trafen wir uns in der Gloriabar und Vorträge vielen meistens aus. :)

Am vergangenen Montag (29.11.2010) war alles eine Nummer größer. Bei XING hatten sich fast 150 Teilnehmer angemeldet. Die Veranstaltung fand im OTTO Forum statt und wurde von OTTO unterstützt. Danke!

Hinweis: Die nachfolgenden Einschätzungen der Vorträge stellen meine persönliche Meinung dar. Gut möglich, daß etliche Besucher da ganz anderer Ansicht sind.

Die Vorträge drehten sich um das Thema "Datenschutz und Webanalyse". Den ersten Vortrag "Google Analytics vs. Piwik" fand ich inhaltlich schwach, ein wirklicher Vergleich fand nicht statt.

Der zweite Vortrag "Gesetzliche Rahmenbedingungen für den Datenschutz in der Webanalyse" gefiel mir schon besser. Zumindest im ersten Teil wurde sachlich Inhalt vermittelt - sehr informativ. Lediglich die letzten drei, vier Folien waren eine psychologisch ausgefeilte Verkaufsveranstaltung mit vielen Suggestivfragen. Auch in der anschließenden Podiumsdiskussion ließ der Referent (Christian Bennefeld, Geschäftsführer von etracker) keine Gelegenheit aus, Google Analytics schlecht zu reden. GMX wird wohl mit GMail das gleiche tun... :)

Weiter ging es mit einem Trendforscher und "Open Privacy". Hier wurden Minecraft und Semco als erfolgreiche Beispiele genannt.

Im letzten Vortrag "Wert der Privatsphäre" ging eine Juristin auf die Geschichte der Privatsphäre ein.

Inhaltlich wurde eins klar: Der Einsatz von Google Analytics ist in Deutschland rechtswidrig. (Allerdings sind die Datenschutzbehörden so unterbesetzt, daß derzeit kaum mit einer Strafverfolgung zu rechnen ist.)

Insgesamt hat mich leider keiner der Vorträge "vom Hocker gehauen". Beim nächsten mal werde ich vorher besser anhand des Themas auswählen, ob ich teilnehme oder nicht. Trotzdem ein großes Dankeschön an die Organisatoren für die ansonsten gelungene Veranstaltung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen