Montag, 21. Mai 2012

Webmontag Hamburg im Otto-Forum

Heute war ich mal wieder beim Webmontag. Diesmal war es eine besonders grosse Veranstaltung: 250 Teilnehmer und 12 Vortraege.

Ich bin extra spaet angereist, damit es gleich mit den Vortraegen losgeht. Aber da war erstmal diese grosse Schlange. Jedoch standen alle nur wegen dem Namenschild an. Ich dachte mir, es geht auch ohne...

Ich war ausschliesslich im "Panel A". Los ging es mit einem reinen Werbevortrag der Firma ePages. Ich fand den Vortrag dennoch gut und mir gefiel auch das Produkt (ein Online-Shop fuer kleine Firmen, heutzutage "Cloud", aber natuerlich "Software-as-a-Service" wie schon vor vielen Jahren). Interessant: Die Strato-Webshops sind von ePages.

Im zweiten Vortrag (von Google) ging es um Marketing und Messen von Besucherstroemen/-verhalten. Hier viel mir gleich die "Fachsprache" auf. Da ich mit Marketing nix am Hut habe, habe ich viel Details gar nicht verstanden. Der Vortragende hat auch sehr schnell geredet, was mir aber gefallen hat, wollte er doch viel Information in seine 15 Minuten packen. Die Grundaussage war: "Nicht bloss der letzte Klick zaehlt, sondern auch die Kontakte davor." Eine Studie war auch dabei, wo Paid Search besonders gut abschnitt. (Hier dachte ich mir schon, "das ist aber guenstig fuer Google.")

Diesen Gedanken hatte wohl nicht nur ich. Der naechste Vortragende, von eTracker, griff diese Studie auf und merkte an, seine Auswertung kam zu einem gegenteiligen Ergebnis. Ueberhaupt war dieser Vortrag uebersaeht mit Seitenhieben Richtung Google. Bei den ersten beiden habe ich noch koestlich mitgelacht. Doch dann wurde es zu viel fuer meinen Geschmack und es machte auf mich einen eher verzweifelten Eindruck. Nichtsdestotrotz enthielt dieser Vortrag einen Denkanstoss fuer mich: Ein Grossteil des mobilen Traffiks sind die "Couchsurfer mit ihrem Tablet".

Der letzte Vortrag von einem Ex-Bereichsleiter bei Otto fuehrte Mythen vom Onlinehandel auf. Den Vortrag fand ich gut. Ich glaube gleich der erste Punkt war "online ist alles anders"...

Dann folgte noch eine Podiumsdiskussion, welche ich aber uebersprungen habe. Ich hatte einen Ex-Kollegen getroffen und wir haben uns die ganze Zeit unterhalten (und nebenbei vom Buffet genascht). Dieses Gespraech hat auch aus "4 Kurzvortragen" einen netten Abend entstehen lassen. Vielen Dank, Johannes.

Ein grosses Dankeschoen auch an das Team vom Webmontag Hamburg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen